Stella Nippert und Viktoria Goetting erfüllen die Norm für die Landesmeisterschaft

Beim Fritz-Grenz-Sportfest in Gladbeck schaffen die TSV-Leichtathleten reihenweise Podestplätze – 07.09.20 von H.M.

Die late season in der Leichtathletik-Freiluftsaison geht langsam in die entscheidende Phase. Nach den Teilnahmen beim SLC-Sprintmeeting am Schaberg vor zwei Wochen sowie dem Herbstmeeting in Hagen in der letzten Woche nutzten die TSV-Nachwuchsathleten eine weitere Startmöglichkeit. Beim Fritz-Grenz-Sportfest in Gladbeck gab es zwei bzw. drei Wochen vor den geteilten Landesmeisterschaften der Altersklassen U16, U18 und U20 in Krefeld, Essen und Rhede zahlreiche vordere Plätze. Nach dem Erreichen der Norm im Weitsprung schaffte Viktoria Goetting in ihrem zweiten 100 Meter Hürden-Rennen auch hier die Qualifikation. In der U18 siegte sie in 16,42 Sekunden. Eine etwas bessere Zeit war möglich. Doch leider strauchelte sie an der letzten Hürde und kam aus ihrem guten Rhythmus auf dem Weg zu einer Zeit unter sechszehn Sekunden. Zudem siegte sie im Hochsprung mit 1,44 Meter und wurde Zweite im Weitsprung mit 4,88 Meter. In der gleichen Altersklasse schaffte der Neuling Josha Bonne (Startnummer 193) über 200 Meter in 26,11 Sekunden den dritten Rang. Er siegte im Weitsprung mit 5,10 Meter. Einen schönen Erfolg erzielte in der W14 Stella Nippert. Nachdem sie das Kugelstoßen mit 8,98 Meter gewonnen hatte, schaffte sie auch im Speerwurf mit neuer Bestleistung von 24,86 Meter und Rang zwei die Qualifikation für die Landesmeisterschaft. In der gleichen Altersklasse siegte Yannick Cramer von Clausbruch im Kugelstoßen mit 8,86 Meter und im Weitsprung mit 4,39 Meter. Einen Tagessieg landete bei den Älteren der Altersklasse U20 Laura Fernandez Estevez im Weitsprung mit 4,45 Meter.

Artikel teilen

Share on facebook
Share on twitter